HYPNO Seminare
Manfred-Knoke

Seit 42 Jahren Hypnopower

Die Hypnoseshow mit Manfred Knoke wurde 2015 erneut mit dem Goldenen Künstlermagazin als beste Hypnoseshow der letzten 40 Jahre ausgezeichnet.

Manfred Knoke befasst sich seit 1972 mit Hypnose. 1975 zeigte er seine erste öffentliche Hypnoseshow. Dazu gehört kein Supertalent. Jeder kann die Technik der Hypnose erlernen wenn er es will, das nötige Interesse und vor allen Dingen die Bereitschaft zum Lernen mitbringt.
 
Ein professioneller Hypnotiseur lernt nie aus. Mit jeder Show, jedem Seminar und jeder Therapie lernt ein Hypnotiseur dazu, denn er arbeitet immer wieder mit anderen Menschen. Kein Mensch ist gleich. Jeder reagiert, auch in den gleichen Situationen, völlig anders.
 
Manche Hypnotiseure arbeiten mehrsprachig und werben groß damit. Leichtsinnig in den Augen von Manfred Knoke. Man beherrscht vielleicht seine Muttersprache perfekt. Aber eine fremde Sprache kann man nur gut lernen, wird sie aber nie perfekt beherrschen. Deshalb bedient Manfred sich lieber eines guten Übersetzers, der die jeweilige Sprache als seine Muttersprache spricht. Für die Auswahl nimmt er sich viel Zeit und trainiert auch mit dem Übersetzer, denn dieser muss in kurzer Zeit selber zum Hypnotiseur werden.
 
So arbeitet Manfred Knoke nun bereits seit fast zwei Jahrzehnten auch in Japan, China, den USA, in den Benelux-Ländern, in Skandinavien und auch in der Mongolei.
 
Zur Mongolei hat er eine besondere Beziehung, denn seine Ehefrau ist Mongolin und seine kleine Tochter ist Halbmongolin. So hat es sich auch ergeben, dass er vor einigen Jahren das erste Seminar zur Gewichtsreduzierung in der Mongolei veranstaltete.
 
2010 gab es dann die erste große Hypnoseshow in der Hauptstadt Ulaanbaatar. Im Nationalcircus hypnotisierte Manfred über 80 Mongolen auf ein Mal in der Circusmanege. Zuvor hatten alle Fernsehsender in der Mongolei darüber berichtet und Manfred Knoke in ihren Sendungen vorgestellt.
 
Bereitwillig beantwortete er alle kritischen Fragen und zeigte auch die eine oder andere Demonstration. Immer wieder betonte er dabei das die Hypnose nichts mit Magie oder übernatürlichen Kräften zu tun hat. Der Hypnotiseur eigentlich nur ein Leiter, ein Lehrer ist, der die Technik kennt und damit die Menschen anleitet sich durch Ihre Konzentration, Bereitschaft und vor allem durch ihre Vorstellungskraft selber in diesen Zustand hinein zu versetzen.
 
Seit einigen Jahren gibt es nun auch bereits Hypnotiseure in der Mongolei.
 
Seine Ehefrau Otgontsetseg Purevdorj befasst sich seit fast 2 Jahrzehnten mit alternativen Heilverfahren und Schamanismus. Als psychologische Lebensberaterin hat sie sich zudem auch auf Hypnose und Entspannungstechniken spezialisiert. So konnte sie nicht nur vielen Menschen bei der Bewältigung von Problemen helfen, sondern sorgte dafür das erst gar keine Probleme entstehen konnten.
 
Sogar in einer Klinik wird dort Hypnose schon angewendet, um Patienten zu helfen. Einige Hypnotiseure waren auch als Gast in der Show und suchten im Anschluss das Gespräch mit Manfred. Daraus ergab sich für die Zukunft eine Zusammenarbeit.
 
Manfred Knoke veranstaltet inzwischen erfolgreiche Motivationsseminare für mongolische Firmen und lehrt Studenten die Technik der Hypnose mit Unterstützung des Bildungsministeriums.
 
Sogar ein Musikvideo ist in der Mongolei produziert worden mit dem Titel Ki Ai – Feel The Magic. Der Text und die Bilder vermitteln die Wirkungsweise der Hypnose und zeigen wofür sie in der Therapie angewendet werden kann. Link zum Video
 
Manfred bleibt Deutschland erhalten. Hier veranstaltet er seit Jahren erfolgreich seine Seminare zur Gewichtsreduzierung, zur Raucherentwöhnung und zur Entspannung. Seine Motivationsseminare haben schon zahlreiche Mitarbeiter von großen Firmen besucht und konnten dadurch auch Stress abbauen.
 
Insgesamt wird er ab 2015 etwas kürzer treten. Nur noch Galas und ausgewählte Seminare stehen dann in seinem Terminkalender. Mit seiner Frau Otgoo hat er eine gute Fachpartnerin an seiner Seite.
 
Manfred Knoke erhielt für seine über vier Jahrzehnte währende Arbeit zahlreiche Auszeichnungen. Unter anderem ist er Inhaber von zwei Weltrekorden in der Massenhypnose. Damit steht er im Guinness Buch der Rekorde. Von 1984 bis 1997 ist er ununterbrochen dort verzeichnet. Ab 1997 hat das Guinness Buch seine Redaktion verändert und einige Rekorde nicht mehr aufgenommen. Seine Rekorde sind bis zum heutigen Tage ungebrochen. So hypnotisierte er in 6 Tagen 1.811 Menschen mit den vorgeschriebenen Einschränkungen, dass immer nur 20 Menschen auf einmal hypnotisiert werden dürfen und diese müssen 30 Minuten in der Hypnose verbleiben. Beobachtet und bezeugt wurden diese Rekorde von zahlreichen Medizinern und unabhängigen Zeugen.
 
Innerhalb dieser Rekordveranstaltungen hypnotisierte Manfred Knoke 638 Menschen auf einmal.
 
Ein weiterer Weltrekord. Eigentlich hätten die Namen von allen Mitwirkenden ins Buch der Rekorde eingetragen werden müssen, denn ohne die vielen Freiwilligen hätte ich meine Rekorde nicht durchführen können, meint Manfred Knoke.
 
Wichtig war bei den Rekorden auch die Überwachung durch unabhängige Zeugen, die den Rekord gegenüber der Guinnessredaktion bestätigen mussten. Im Gelsenkirchener Eisstation waren das zahlreiche Sanitäter des DRK und Ärzte die jeweils 20 Mitwirkende in Augenschein nahmen und den Hypnosezustand attestierten. Nichthypnotisierte wurden ausgesondert. 800 von 5.400 Zuschauern kamen auf die abgetaute Eisfläche um sich hypnotisieren zu lassen. Das war die bisher größte Massenhypnose die es jemals in Deutschland live gab. Das Vorprogramm lieferte Heino mit seiner Band.
 
Sechs Mal wurde er vom GEDU-Verlag als Künstler des Jahres ausgezeichnet. 2015 erhielt er das Goldene Künstler-Magazin für die beste Hypnoseshow der letzten 40 Jahre. Auf der Gala am 16. Oktober 2015 feierte er sein 40järiges Bühnenjubiläum mit einer 45 Minuten dauernden Show.
 
Superstar? Bereits 1986 war Dieter Bohlen Zeuge einer von Manfred durchgeführten Hypnose in der Fernsehshow 4 gegen Willi von Mike Krüger. Er hypnotisierte eine Kandidatin und machte sie zum lebenden Brett, das zwischen zwei Treppen lag und über das ein Seiltänzer lief. Über 22 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten die Show vor ihren TV-Geräten.
 
Bei der Aftershowparty ließ sich dann auch Mike Krüger hypnotisieren.
 
In zahlreichen Fernsehsendungen im In- und Ausland war er zu Gast und mit seiner eigenen TV-Show Serie HYPNO (ProSieben) erreichte er 50 Millionen Fernsehzuschauer.
 
Massenhypnose gab es von Manfred im Fernsehen bereits 1997 im österreichischen Fernsehen, in der erfolgreichen Sendung “Vera”. Er hypnotisierte nicht nur die Studiogäste sondern auch die Fernsehzuschauer vor dem Bildschirm und gewöhnte ihnen das Rauchen ab. Der Erfolg war so groß, dass die Raucherentwöhnung in der folgenden Woche noch einmal wiederholt wurde um die Wirkung zu festigen.
 
Ein Jahr später erfolgte das Gleiche noch einmal zur Gewichtsreduzierung. Zahlreichen Zuschauern konnte dadurch geholfen werden.
 
Bis heute war die Raucherentwöhnung, die Sendung mit der höchsten Einschaltquote beim ORF.
 
Kein Zuschauer wurde dabei lächerlich gemacht.
 
Im Laufe der Jahre war Manfred in zahlreichen Fernsehsendungen zu Gast und faszinierte Mike Krüger, Karl Dall, Frau Dr. Antje Schaeffer-Kühnemann, Prof.Dr. Walter Bongartz (Hypnotherapeut und Hypnoseforscher), Dr. Alfred Schmierer, Ulla Kock am Brink, Martin Semmelrogge, Kai Böcking, Vera Russwurm, Günther Jauch, Werner Schmidbauer, Freddy Quinn, Dieter Bohlen, ZZ Top und viele andere. Er arbeite für Ford, VW, BMW, Mercedes, Mazda, Opel, Maritim Hotels, Arag, Hamburg-Mannheimer Versicherung, Allianz, Sparkassen Verband und viele andere.
 
Es gibt viele Tonträger die Manfred Knoke bei zahlreichen Firmen veröffentlicht hat. Bereits 1979 wurde damals die erste Schallplatte und Musikkassette bei der Hansa Musikproduktion mit dem Titel Autogen-Hypnose zur Raucherentwöhnung und zum Abnehmen veröffentlicht.
 
Abnehmen gab es dann noch bei der Polydor und Raucherentwöhnung bei Polystar. Das Label, das die größten Erfolge mit Fernsehwerbung verzeichnen konnte.
 
Es gäbe noch viel über Manfred Knoke zu sagen und zu schreiben. Besser man sieht seine Show und lernt ihn persönlich kennen.
 
Manfred Knoke arbeitet nur noch bei Galas und garantiert eine Show mit Spass und Spannung, in der niemand lächerlich gemacht wird. Wochenlang sprechen die Mitarbeiter von Firmen noch über die Motivations-Hypnoseshow. Sie ziehen Nutzen für ihre Arbeit aus den Demonstrationen und sind monatelang wesentlich motivierter.